Donnerstag, 1. Dezember 2011

Anna träumt - eine Buch und Autorenvorstellung

Wieder haben wir heute eine interessante Neuvorstellung für den Kindle ebook reader.
Monika Prechtel im blau-lila Dunst


Die Frauen liegen bei der ebook Autorenschaft derzeit eindeutig vorne, so kann ich dann heute Monika Prechel in Feld führen, die mit ihrem Erstlingswerk "Anna träumt" einen Traum verwirklicht hat.
Mehr Schreiben - weniger Rauchen!
Die studierte Anthropologin aus Lübeck, arbeitet "im richtigen Leben" als Therapeutin und versucht dort Menschen ( und somit vermutlich auch anderen zerknirschten Autorenkollegen) das Rauchen abzugewöhnen. Dabei ist die Schreiberei doch geradezu die Einstiegsdroge für das nächtliche Saugen am Glimmstengel, wenn mal wieder die kreative Denkblockade eingesetzt hat!
Aber wäre  das Leben ohne Widersprüche nicht langweilig ?
Anna träumt ist hier bei Amazon in der Kindle Edition erschienen.

Kurzinhalt:
Anna lebt mit Sebastian, einem emotional instabilen und nicht sonderlich erfolgreichen Statistiker, zusammen. Ihre Beziehung ist nicht immer gerade einfach, aber Anna ist trotzdem zuversichtlich und entschlossen, daran zu arbeiten. Sie war vorher schon einmal 10 Jahre verheiratet und will es diesmal auf alle Fälle besser machen. Auch beruflich ist Anna nicht ganz zufrieden. Sie arbeitet nach einer Umschulung als EDV-Spezialistin – so jedenfalls die offizielle Bezeichnung – in einer kleinen Firma, die in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Tatsächlich ist sie dort eher eine Art Sekretärin und Mädchen für alles.
Anna empfindet zwar vage Sehnsüchte und leidet gelegentlich unter unerklärlichen depressiven Anwandlungen. Dass sie ihr Leben nicht so recht auf die Reihe bekommt, will sie aber einfach nicht wahrhaben. Da kehrt ein bestimmter, sehr angsteinflößender Alptraum, den sie von früher schon kennt, wieder zu ihr zurück. Anna hatte inzwischen eigentlich geglaubt, ihn endgültig überwunden zu haben. Dass er plötzlich wieder da ist, gibt ihr denn doch zu denken. Denn dieser Traum tritt offensichtlich immer dann in Erscheinung, wenn in ihrem Leben irgend etwas nicht stimmt. Zugleich mit dem Alptraum tritt jedoch noch eine merkwürdige andere Erscheinung in ihr Leben:
Anna bekommt eines Morgens in der Firma einen Anruf von jemandem, der sich Keinname nennt. Er gibt nicht zu erkennen, wer oder was er ist. Er scheint über Annas Leben Bescheid zu wissen und bietet ihr an, ihre Fragen zu beantworten. Fortan fungiert er als eine Art Ratgeber für Anna. Bei genauerem Hinsehen stellt sich allerdings heraus, dass er tatsächlich kaum je direkte Ratschläge erteilt, sondern eher Anna dazu animiert, aus ihrer eigenen inneren Kraft zu schöpfen.
In der folgenden Zeit wird Annas Leben immer schwieriger. Sie fängt an, ihre Arbeit, ihre Beziehung (insbesondere auch den Sex mit Sebastian) zu hinterfragen. Als Sebastian allerdings plötzlich entlassen wird, gewinnt ihr eigener Job für sie zunächst doch erst einmal wieder an Wert. Und als sie von den zutiefst deprimierenden Liebeserlebnissen ihrer Freundin Rita erfährt, sieht sie auch Sebastian wieder in einem anderen Licht. Doch dann wird auch Anna entlassen. Abgesehen von den Geld- und Zukunftssorgen, die jetzt auch noch ihr Leben erschüttern, erweisen sich diese Ereignisse als harte Zerreißprobe für ihre Beziehung.
Eine Zeitlang scheint alles völlig hoffnungslos. Doch mit der geheimnisvollen Hilfe Keinnames verändert Anna sich nach und nach auf diesem schwierigen Weg. Sie sucht und findet neue berufliche Perspektiven. 
Wird sie es auch endlich schaffen, den Schlussstrich unter ihre Beziehung zu ziehen?

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für deinen Kommentar! Schau mal wieder vorbei und wenn es für dich wichtig war, like/share den ganzen Beitrag einfach um deine Botschaft weiter zu verbreiten.