Dienstag, 28. August 2018

CreateSpace und KDP fusionieren - und gleich werden die Preise erhöht

Heute vermeldet Amazon, daß in dne nächsten Tagen CerateSpace mit KDP (Kindle Direct Publishing) verschmilzt. War irgendwie logisch, denn beide existierten nebenher und man kann/konnte von Kindle aus sein ebook über KDP drucken lassen, oder eben von cerateSpace aus sein gedrucktes Buch als ebook an Kindle ausliefern. Damit soll jetzt Schluß sein. Soweit so gut und nachvollziehbar. Nicht so erfreulich ist eine zweite Email die heute ins Postfach flatterte. Dort weist Amazon/KDP darauf hin, daß nun neue Preise gelten, die - wen wundert es? - höher als die bisherigen sind. 
Warum das so ist und ob das auch für US Kunden von KDP/CreateSpace gilt, muss noch geprüft werden. Hier der Text der Email im Original:

Hello,

We are contacting you because your CreateSpace account has one of more books that will be charged a higher manufacturing fee once they are moved to KDP to align with KDP’s global pricing standards. Paperback printing costs are higher on KDP than CreateSpace for Black & White titles under 110 pages printed in the EU, Black & White titles under 100 pages printed in the UK, and color titles under 30 pages printed in both the EU and UK. Based on this change, you may want to update the list prices of your books.  To make changes to the list prices of any of your books, please log-in here.


Learn more about printing costs on KDP here.


 Stay up-to-date on the latest information about the CreateSpace move to KDP here.


Best Regards,

The CreateSpace and KDP Team


Und hier noch die zuvor versendete Bekanntmachung über die Fusion von CreateSpace und KDP:


Hello,

We’re excited to announce that CreateSpace (CSP) and Kindle Direct Publishing (KDP) will become one service, and in the coming days, we will give CreateSpace members the ability to move their account and titles. To ensure a quality experience, we will add links to the CreateSpace member dashboard in phases so authors may see it at different times. As a reminder, Kindle Direct Publishing (KDP) now offers Expanded Distribution to sell your paperbacks to physical bookstores in the US, as well as the ability to sell your paperback books on Amazon.ca and Amazon.com.au (Amazon.mx coming soon). With these features, KDP’s paperback distribution will be on par with CreateSpace’s distribution. KDP also offers features that aren’t available on CreateSpace. These include the ability to purchase ads to promote paperbacks on Amazon.com and locally printed author copies in Europe. 

As a result of these enhancements to KDP and our ongoing efforts to provide a more seamless experience for managing your paperback and digital books, CreateSpace and KDP will become one service. On KDP, your paperbacks will still be printed in the same facilities, on the same printers, and by the same people as they were on CreateSpace.

In a few weeks, we’ll start automatically moving your CreateSpace books to KDP. Your books will remain available for sale throughout the move and you’ll continue to earn royalties. Once we begin this process you’ll be unable to edit existing titles or create new titles on CreateSpace.

If you have a release planned soon or you would like to start the move yourself, we are making updates that will allow you to move your entire catalog in just a few steps. During this transition, you can contact KDP customer support by email and access phone support in English.

There are a few payment and printing fee differences associated with the move. Going forward you will be paid on KDP’s payment schedule. CreateSpace pays monthly royalties 30 days after the end of the month in which they were earned while KDP pays monthly royalties approximately 60 days after the end of the month in which they were earned. As a result, you’ll be paid in September for any royalties earned in August on CreateSpace and be paid in October for any royalties earned in August on KDP. In addition, some low-page count books will see an increase in printing fees when they are printed in the UK and EU. This affects a small number of titles. If your titles are affected by this change, you will receive a separate email on this topic. Learn more about KDP’s printing fees here.

To learn more about the move and review the latest, visit here. We’ll be in touch with more updates in the coming weeks.

It is still Day 1 for independent publishing. As Amazon’s recent shareholder letter noted, there are more than a 1,000 authors who earn more than a $100,000 a year from their work with us. We could not be more optimistic about the future of independent publishing and this change will allow us to innovate faster for you.

Best Regards,
The CreateSpace and KDP Team


 

This email was sent by: CreateSpace
4900 Lacross Road North Charleston, SC, 29406, United States

Freitag, 16. Februar 2018

Kostenloses Online Tool zur Erstellung von PR Bildern für ebooks

Unter dem Link kann man sich selbst ein paar schöne Demobilder zaubern mit denen man dann auf der Website oder für andere Werbezwecke ein professionelles Bild erhält. Das ganze ist kostenlos und funktioniert sehr einfach. Ihr benötigt hierzu ein Bild eures Covers. Damit könnt ihr dann verschiedene Motive gestalten.
Für verschiedene Settings gibt es unterschiedliche Szenen. mal als aufgeklapptes Buch, mal als Bücherstapel, als Hardcover, Paperback usw. Eine riesige Auswahl an Vorlagen lässt eigentlich keinen Wunsch offen. Aufgrund der vielen Konfigurationsmöglichkeiten dürfte trotzdem jedes Bild individuell ausfallen.
Verschiedene verfügbare Szenen mit einem Beispielcover
Die Software der Website fügt das Bild automatisch an der richtigen Stelle ein und Voila - schon sieht das Ganze doch viel besser aus.
Ihr müsst nichts herunterladen oder installieren! Dies macht es sehr einfach ein tolles computergeneriertes PR Bild zu erhalten.
Der einzige Tribut an die Macher ist ein kleines Logo der Website auf dem Cover. Ob man dass gegen Zahlung eines Betrages evtl. entfernen kann, konnte ich leider auf der Website nicht in Erfahrung bringen. Am besten fragt ihr da mal nach, falls es euch wichtig ist. Es gibt jedenfalls unterschiedliche Auflösungen, von denen die hier besprochene Promotion Version (800 x 800) kostenlos ist, während die höheren Auflösungen Geld kosten.

Eine wirklich tolle Lösung um sich professionelle PR Bilder für das eBook zu beschaffen!
Besser als ich das hier erklären kann, ist das Video schnell mal anzuschauen hier:


Schaut es euch erst mal an.
Hier ist der Link zur Website:
http://shop.self3d.com

Mittwoch, 14. Februar 2018

Neuerscheinung: Vegan-Wissen, das die Industrie verheimlicht von Ramon Amirinia

Ein neues Buch zum Thema veganes Leben und die Hintergründe dieser Industrie ist vom Autor Ramon Amirinia erschienen.

Der Autor erklärt hierzu:

"Das Problem beim Thema Vegan ist, dass es stark mit Emotionen einher geht, wodurch in der Regel nie eine vernünftige Unterhaltung stattfinden kann.

Den „Allesessern“ wird meist sehr viel Hass entgegen gebracht, welche wiederum nicht verstehen können, weshalb Milch und Eier mit Tierleid in Verbindung stehen.

Schuld an diesem Disput ist meiner Meinung nach die Industrie, da wir von Kindesalter an nur belogen und getäuscht werden.

Bis vor zwei Jahren habe ich selbst noch an die glücklich weidende Milchkuh mit dem netten Bauern von nebenan geglaubt.

Mit meinem Buch möchte ich, fernab jeglicher Vorurteile, durch belegbare Fakten aufzeigen, wie wir manipuliert und Grausamkeiten vertuscht werden.

Verstümmelung ohne Betäubung, Wundeiter in der Milch und das heranzüchten multiresistenter Keime, wie etwa der Schweinegrippe, sind nur ein Bruchteil des täglichen „Normalbetriebes“.

Des weiteren lernen Sie, weshalb viele Vorurteile nicht der Wahrheit entsprechen und es bei einer veganen Ernährung nur Gewinner gibt:

eine enorme Verbesserung der persönlichen Gesundheit. Viele vermeintlich vererbbare Krankheiten, Bluthochdruck, Gicht und Cholesterin können der Vergangenheit angehören
  • Widerlegung des vermeintlichen Vitamin B12 – und Eisenmangels
  • dem Klimawandel, sowie dem Welthunger wird entgegengewirkt
  • nicht zu Letzt profitieren selbstverständlich auch die Tiere davon

Sollten Sie nach all dem bislang verheimlichten Wissen nichts an Ihrem Konsumverhalten ändern wollen, so steht Ihnen dies selbstverständlich zu;

ein jeder ist für sein Leben selbst verantwortlich und niemand hat das Recht, sich hierbei einzumischen.

Diese Freiheit steht jedoch erst zur Verfügung, wenn man die ganze Wahrheit kennt!"

Vegan-Wissen, das die Industrie verheimlicht, ist bei Amazon im Selfpublishment erschienen

Leseprobe:


Vegan ist unnatürlich? Natürlich nicht!



Viele Menschen sind der Ansicht, dass bereits Vegetarier kaum ihren Bedarf an Vital- und Mineralstoffen decken können. Ohne Eier und Milchprodukte sei dies ja dann völlig ausgeschlossen. Eine vegane Ernährung könne gar nicht der Natur des Menschen entsprechen, da dem Körper die lebenswichtigen Nährstoffe Vitamin B12, sowie Eisen fehlen würden.Diese können angeblich nur durch Fleisch oder künstliche Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden.


Sonntag, 4. Februar 2018

Wie man sich einfach ein eBook fast kostenlos ausdrucken kann

Manchmal reicht ein eBook einfach nicht aus und man will bedrucktes Papier in den Händen halten. Doch der Gang zum eigenen Tinten- oder Laserdrucker ist oftmals frustierend. Da stimmen die Seitenaufteilungen nicht, überhaupt das Format ist selten im DIN A4 Format usw.
Für das Korrekturlesen sind gedruckte Bücher manchmal einfach noch praktischer. Wie aber bekommt man sein Buch ordentlich gesetzt ausgedruckt?
Autoren, die mit Amazon arbeiten haben da jetzt eine einfache und sehr preiswerte Möglichkeit. Amazon bietet ab sofort einen Autorenexemplar oder Proof Druck für eBooks an. 

Was ist das und was kostet es?

Proofs oder Autorenexemplare dienen dem Autor dazu, Papierexemplare als Muster für Verlage oder zum Korrekturlesen durch Dritte anzufordern.
Im Hintergrund wird die Datei des eBooks an CreateSpace, die Druckdienstleistungstochter von Amazon, geschickt. Somit ist bei den Kosten klar, dass es ähnlich günstig ist wie wenn man einen vollen Createspace Account angelegt hat - was aber wesentlich aufwendiger ist. Für ein s/w Buch das im ca. DIN A5 Format 180 Seiten hat, muss man circa 3 € rechnen. Ja, richtig gelesen circa 3 €! Hinzu kommt eine ebenfalls seitenzahlabhängige Versandpauschale von ebenfalls rund 2€ bis 3€. Rabatte bei höheren Mengen gibt es leider prinzipiell nicht. Ebenso bleiben die Versandkosten pro Stück leider gleich. Trotzdem ist das ein sehr gutes und bequemes Angebot um sich Korrekturexemplare oder Leseexemplare für Freunde und Familie oder eben Verlage zu beschaffen.
Auch für gelegentliche Lesungen kann man die gedruckten Exemplare des eBook z.B. signiert an den Fan bringen.

Wie kann man Probedrucke vom eBook bestellen?

Amazon gibt hierfür folgenden Ablauf an :

  • Go to your Bookshelf and find the paperback for which you would like to order a proof.
  • If your paperback is in "Draft" status, the option to request a proof will be enabled in the ellipsis ("...") menu.
  • Click Request Proof Copies.
  • Select the order quantity. You can order up to 5 copies at a time.
  • Select the Amazon marketplace closest to your shipping destination. The cost will then be displayed. This cost doesn't include shipping and applicable taxes.
  • Click Submit Proof Request.

Within 4 hours of submitting your request, you'll receive an email with a link to complete your proof order. You must complete your purchase within 24 hours of receiving this email.
Once you receive the email and click on the link to complete your order, you’ll be redirected to the Amazon Shopping Cart/Basket. You can use your existing payment information and delivery addresses or add new addresses to send proof copies to reviewers.
Proofs are eligible for all paid (standard and expedited) shipping options available to Amazon customers except Prime. You can ship proofs to multiple shipping addresses by placing separate orders for each destination.

Wie unterscheiden sich die Bücher von normalen gedruckten ?

In den Büchern findet sich ein Aufdruck: Not for Resale, also nicht für den Weiterverkauf bestimmt. Zudem tragen sie keine ISBN Nummer auch wenn das eBook eine hat. 

Wie viele Exemplare darf man bestellen ?

So viele, wie man Geld hat! Zumindest gibt Amazon keine Grenze hierfür an sondern sagt, dass ein Auftrag so viel kostet wie die Druckkosten eines eBooks mal die Anzahl der Exemplare.

Interessante Alternative zum Copyshop? Was meint ihr dazu?

Donnerstag, 22. Oktober 2015

JPG zu PDF konvertieren

Wenn man bei CreateSpace ein Cover selbst hochladen möchte, statt den Online Konfiguratior von CS zu verwenden, dann verlangt die Plattform das Cover im .pdf Format.
Das ist gar nicht so einfach. Gimp beispielsweise gibt keine pdf heraus. Das Bild in Writer oder Word zu kopieren und dann zu konvertieren funktioniert auch nicht, zumindest nicht ohne großen Aufwand, da das Endformat nicht stimmt. 
Im Internet finden sich zahllose Online Tools mit denen man das allerdings erledigen kann. bei den meisten bin ich aber auf ein Problem gestoßen: Das Bild wird nicht bündig umgewandelt, sondern erhält einen weißen Rand. Bislang konnte ich nur eine Seite finden, die das ordentlich konvertiert nämlich:
Dort wird die .jpg Datei in ein .pdf umgewandelt, ohne dass etwas am Rand übersteht. Das Ergebnis lässt sich herunterladen, hat auch kein Wasserzeichen o.ä. und dann auf CreateSpace wieder hochladen. Viel Glück und erzählt mir mal ob es bei euch auch geklappt hat!